Freitag, 17. August 2018

Verhalten bei Badeunfällen in offenen Gewässern


Ist jemand in Not wählen Sie unverzüglich 112. Machen Sie keine unüberlegten Rettungsversuche, denn die meisten überschätzen ihre Schwimmfähigkeiten und geraten selber in Not.

Schwimmen

Rettungsschwimmer sind speziell ausgebildet im Retten von zu ertrinkenden Personen. Die Tiefe von Gewässern oder eventuelle Strömung werden oft unterschätzt.

Was können sie tun?

  • Wählen Sie 112!!!
  • Rufen Sie laut um Hilfe!!!
  • Verständigen Sie evtl. anwesende Rettungsdienste (DLRG).
  • Sprechen Sie den zu Ertrinkenden an und lassen Sie ihn nicht aus den Augen.
  • Versuchen Sie dem zu Ertrinkenden etwas zuzuwerfen (Wurfleine oder Rettungsring).
  • Versuchen Sie den zu Ertrinkenden mit vorhandenen Booten zu erreichen. ACHTUNG Eigensicherung mit Schwimmwesten.
  • Bei erfolgreicher Rettung leisten Sie Erste Hilfe.


Die verständigten Rettungsdienste, Feuerwehr, DLRG und Tauchergruppen sind besonders ausgebildet und haben das nötige Material um Personen aus dem Wasser zu retten.

E-Mail