Montag, 11. Dezember 2017

Brandrisiken durch falschen Umgang mit Mehrfachsteckdosen


CC0 Public Domain Freie kommerzielle Nutzung  Kein Bildnachweis nötig pixabay

Achten Sie in ihrem Haushalt auf die richtige Nutzung von Mehrfachsteckdosen. Geräte mit hoher Stromaufnahme, wie z.B. Waschmaschinen, Wäschetrockner, Heizlüfter, Bügeleisen gehören nicht an Mehrfachsteckdosen. Beachten Sie die Gebrauchsanweisung ihrer Steckdosenleiste. Durch thermische Überlastung kann bei diesen Geräten Wärme entstehen und einen Brand auslösen.

Die Mehrzahl der, für den Privathaushalt, erhältlichen Steckdosenleisten sind für eine Gesamtleistung von 3000 bis 3500 Watt ausgelegt. Bügeleisen, Saugsauger oder Heizlüfter können hier schnell die zugelassene Leistungsgrenze überschreiten.

Beachten Sie folgende Punkte:

  • Achten Sie beim Kauf der Steckdosenleisten auf Prüfzeichen, wie das GS-Zeichen und lassen Sie sich im Fachhandel beraten.
  • Schließen Sie nicht mehr Stromverbraucher an die Steckleiste an als maximal vorgesehen ist.
  • Steckdosenleisten dürfen nicht hintereinander geschaltet werden!
  • Achten Sie darauf, dass die Steckdosenleiste nicht abgedeckt ist und sorgen Sie für einen Standort mit ausreichender Belüftung.
  • In Badezimmer oder anderen Feuchträumen sollten Sie auf Mehrfachsteckdosenleisten verzichten oder setzen Sie nur Feuchtraum geeignete Produkte ein.
  • Achten Sie auf geknickte Anschlußkabel.


Lesen Sie gerne auch unsern Beitrag über Rauchmelder retten Leben.

 

E-Mail